Français / Deutsch Gruppen | Offertanfragen | Anfahrtsplan | Adresse | Kontakt | Links
 Sous-la-Voûte
Beschreibung
Ferienwohnung
Gästezimmer
Abendessen
Boxen
Anfahrtsplan
Wissenswertes
Verfügbarkeit
Preise
 Zigeunerwagen
Beschreibung
Einführung 1. Tag
Etappen
Handbuch
Preise Sternstrecke
Tiefsaison/Sonderangebot
 Fotos
Sous-la-Voûte
Zigeunerwagen
Ausritt / Trekking
Unsere Pferde
 Verkauf
Zu verkaufen : Fohlen
Startseite >> Zigeunerwagen >> Handbuch Druckversion

Handbuch für die Zigeunerwagenausflüge
Nach ihrer Ankunft in unserem Haus, werden sie ihr Pferd kennen lernen und dann wird die Ausbildung zum Kutscher folgen.

Wenn sie diese wenigen Regeln beachten, werden sie, zusammen mit ihrem Pferd, unvergessliche Ferientage erleben.

Es ist wichtig, dass die ganze Familie oder Reisegruppe am Unterricht teilnimmt. Zögern Sie nicht, Fragen zu stellen, wenn Sie etwas nicht verstehen.


Pferdepflege
Das Pferd ist ein scheues Fluchttier. Nähern Sie sich ihm nie, ohne es mit seinem Namen anzurufen und mit ihm zu sprechen. Streicheln Sie es, sobald Sie zu ihm treten.

Belohnen Sie seine Anstrengungen mit trockenem Brot, Karotten oder Äpfeln, aber nie mit Zucker, Schokolade oder süssem Gebäck.


Am Morgen

Begeben Sie sich 2 Std. vor der Fahrt in den Stall um dem Pferd Heu zu geben. Ungefähr 1 Std. später können Sie ihm das Kraftfutter geben. Lassen Sie das Pferd immer in Ruhe fressen.

Nach dem Fressen beginnen Sie mit der Pferdepflege und dem Ausmisten der Box;
  • Zuerst striegeln Sie das Pferd
  • Bürsten Sie es, indem Sie den Striegel zum reinigen der Bürste benützen
  • Mit der Reisbürste pflegen sie die Beine und die Mähne
  • Entfernen Sie von Hand das Stroh im Schweif
  • Anschliessend reinigen Sie mit dem Schwamm Augen und Nüstern
  • Heben Sie jeden Fuss, um den Huf mit dem Hufkratzer zu reinigen
  • Vergessen Sie nie, dies sowohl morgens wie auch abends zu tun.

Am Mittag

Wenn Sie eine Mittagspause machen, spannen Sie das Pferd aus: nehmen Sie Fahrleine, Zaum und Kummet ab und binden Sie das Pferd mit einem Strick am Halfter an einem schattigen, sicheren Ort an. In den heissen Mittagsstunden erträgt das Pferd Mücken, Fliegen und Bremsen sehr schlecht.

Wichtig: Sie sind verpflichtet, die jeweiligen Rastplätze in tadellosem und sauberem Zustand zurückzulassen. Achten Sie auch darauf, dass Ihr Pferd keine Bäume beschädigt.


Am Abend

Nach Ihrer Ankunft halten Sie sich an die Devise:

Zuerst das Pferd, dann der Herr!

Entfernen Sie das Pferdegeschirr und reinigen Sie Pferd und Material, anschliessend bringen Sie das Pferd in den Stall und füttern es wie am Morgen.


An- und ausspannen
Anschirren
  • Bünderkummet auf den Hals legen, schliessen und sichern
  • Rest vom Geschirr über den Rücken verteilen und nach hinten ziehen
  • Bauchgurt verschnallen

Zäumen:

Treten Sie links an das Pferd heran und nehmen Sie den Zaum in die rechte Hand. Führen Sie den rechten Arm unter dem Kopf des Pferdes durch und halten Sie mit der rechten Hand den Nasenrücken fest. Nehmen Sie die Trense in die linke Hand. Um das Maul des Pferdes zu öffnen, legen Sie den Daumen in den Winkel der Lippen. Dann führen Sie die Trense ein, ziehen Sie den Zaum mit der rechten Hand langsam hoch, stülpen das Genickstück hinter die Ohren und verschliessen den Kehlriemen, das Nasenband und die Kinnkette. Schliesslich ziehen Sie die Fahrleine ein und verschnallen sie an der Trense.

Wichtig: Eine Person befindet sich immer beim Kopf des Pferdes, bis der Kutscher Platz genommen hat mit der Fahrleine in den Händen.


Das Pferd vor den Wagen spannen:
  • Die rechte Lande herunternehmen
  • Führen Sie das Pferd entlang der linken Wagenseite zum anspannen vor den Wagen. (Sollte das Pferd nicht gehorchen, fangen Sie nochmals von vorne an)
  • Die linke Lande herunternehmen
  • Schnallen sie:
    1. Beide Trageriemen fest
    2. Beide Rückhalteriemen fest
    3. Beide Zugstränge fest

Das Pferd ausspannen:
  • Bremsen und halten Sie das Pferd am Halfter
  • Beide Zugstränge aushängen
  • Beide Rückhalteriemen abnehmen
  • Beide Landen lösen, hoch stellen und festmachen
  • Pferd sachte wegführen

Abzäumen:
  • Pferd mit einem Strick am Halfter anbinden
  • Fahrleine abnehmen
  • Kinnkette, Nasenband und Kehlriemen lösen
  • Den rechten Arm unter dem Kopf des Pferdes hindurchführen und das Pferd am Nasenrücken halten
  • Mit der linken Hand den Zaum greifen und langsam wegnehmen

Ausschirren:
  • Bauchgurt lösen
  • Hintergeschirr nach vorne schieben und Kummet öffnen
  • Kummet mit Hintergeschirr wegnehmen


Fahrtechnik
Anfahren:
  • Der Kutscher steigt auf den Wagen und hält die Fahrleine in den Händen. Er setzt sich neben die Bremse.

  • Wichtig : Eine Person befindet sich immer beim Kopf des Pferdes.

    Wichtig : Personne ne doit monter dans la roulotte avant que le cocher ait pris sa place et donne l'ordre de monter.

  • Dann steigen die anderen Personen in den Wagen. Erst wenn alle sitzen, löst der Kutscher die Bremse, lässt die Leitseile etwas locker und ruft das Pferd bei seinem Namen und gibt den Befehl « vorwärts ». Darauf setzt sich das Pferd in Bewegung.

Anhalten:
  • Rufen Sie das Pferd bei seinem Namen und spannen Sie die Fahrleine mit dem Befehl "HO". Bremsen. Vermeiden Sie brüske Bewegungen.

Wenden:
  • Man spannt sanft die Fahrleine auf der Seite an, auf die man wenden will, auf der anderen Seite gibt man etwas nach. Beim Anfahren achten Sie darauf nicht auch gleichzeitig zu wenden. Sie haben sich an die Strassen-Verkehrs-Gesetze zu halten, daher: Rechts fahren.

Unterwegs:
  • Die Gangart ist der Schritt.

Hinabfahren:
  • Die Zugstränge müssen immer leicht gespannt sein.

Wegfahren unterwegs:
  • Bitte achten Sie darauf, dass Ihr Wagen auf ebenem und freiem Boden steht, damit Sie beim Wegfahren nicht in Schwierigkeiten geraten.


Verkehrsvorschriften
Für Pferdegespanne gelten die gleichen Verkehrsregeln wie beim Autofahren. Wenn sie auf einem Feldweg ein Auto kreuzen müssen, halten Sie Ihren Wagen ganz rechts an und lassen Sie es vorbeifahren. Ist der Weg zu schmal um zu kreuzen, muss der Automobilist zurückfahren.


Was sie nie tun dürfen!
  • Das Gespann unbeaufsichtigt stehen lassen
  • Das Pferd an der Sonne stehen lassen
  • Eiskaltes Wasser oder Futter geben, wenn das Pferd ausser Atem ist
  • Zugstränge und Fahrleinen am Boden schleifen lassen
  • Traben
  • Im Wagen bleiben bei Steigungen (Ausnahme Kutscher)
  • Überqueren eines Bovi-Stops (Metallgitter auf der Strasse)
  • Das Pferd an der Trense anbinden


Wichtige Hinweise
  • Lassen Sie das Pferd nie fressen, ohne vorher das Zaumzeug entfernt zu haben.
  • Entfernen sie niemals das Zaumzeug, solange das Pferd noch am Wagen ist.
  • Falls Sie hören, dass ein Hufeisen locker ist, benachrichtigen Sie uns bitte telefonisch.
  • Wenn das Pferd lahmt, kontrollieren Sie die Hufe. Vielleicht ist ein Stein zwischen Huf und Eisen eingeklemmt. Falls es weiterhin lahmen sollte, rufen Sie uns bitte sofort an.
  • Bei Verletzungen des Pferdes rufen Sie uns ebenfalls sofort an.
  • Bei jedem Unfall müssen Sie uns sofort telefonisch informieren.
  • Uebernehmen Sie einer Drittperson gegenüber keine Verpflichtungen, bevor unser Hilfs- dienst eingetroffen ist. Die Kosten gehen zu Ihren Lasten.
  • Ihr persönliches Eigentum ist durch uns nicht versichert. Nehmen sie am Abend das Gepäck mit in Ihre Unterkunft.
  • Für Pferd und Wagen, samt Inhalt, tragen Sie von der Uebergabe bis zur Schlusskontrolle die volle Verantwortung. Bitte geben Sie das Pferd, den Wagen und das Material in sauberem und guten Zustand zurück. Für fehlendes oder beschädigtes Material müssen wir auf Sie zurückgreifen.
  • Die Plane auf dem Planwagen darf nicht entfernt werden.
  • Abänderungen der Reiseroute sind nicht erlaubt.


Schéma


<< Zurück Vorwärts >>
Etappen Handbuch Preise Sternstrecke

Copyright © 2001-2016 MB-Management GmbH